#14 Wer fürchtet sich vor Juri Gagarin oder: Die KPÖ Graz und die Analyse ihres Erfolgs.

Das rote Eichkatzl, das Maskottchen der steirischen KPÖ, sitzt auf der Schulter des Kosmonauten Yuri Gagarin

Bei der Gemeinderatswahl in Graz wird die KPÖ ein weiteres Mal ein starkes Ergebnis einfahren, das scheint jetzt schon sicher zu sein. Die Stärke einer kommunistischen Partei wird weithin als Anomalie wahrgenommen, aber die bürgerliche Analyse scheitert nach wie vor am Phänomen KPÖ Steiermark.

In dieser Folge des Klassenkampf Podcasts geht es also darum, warum die KPÖ in der Steiermark, besonders in Graz, so ungewöhnlich stark ist, was ihre bürgerlichen Gegner:innen einfach nicht und nicht verstehen und was andere linke Parteien und Bewegungen vielleicht von der KPÖ lernen könnten.

Und was hat das jetzt mit Juri Gagarin zu tun? Um das herauszufinden, müsst ihr einfach die Folge anhören. Spoiler: Ich habe sehr gelacht.

Alle Informationen zur für Grazer Wähler:innen
Infos zur Briefwahl/Wahlkarte

Links zur Folge

Tag der offenen Konten 2020: 167.750 Euro für 1.577 Steirer:innen
Was hat die KPÖ Graz mit ihrer Klubförderung gemacht?
SPÖ-Spendenaktion statt Weihnachtsfeier

Achtung, keine(!) Satire:
KPÖ Graz bejubelt bahnbrechende Sowjet-Leistungen
Ist die Grazer KPÖ ein Hort von Sowjet-Verherrlichern?
Hammer, Sichel, Sowjet-Nostalgie: Die Wahrheit der KPÖ-Graz

Foto: Montage, Eichkatzl: KPÖ Graz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.